Michael's book list

Michael's book list

Besser PHP programmieren

(2012-09-07)

"Besser PHP programmieren", dieser Titel wirft die Frage nach dem Sinn auf.

Besser PHP programmieren als faul in der Sonne zu liegen? Besser PHP programmieren als eine andere Programmiersprache zu nutzen? Oder vielleicht: Besser PHP programmieren als Sie es bisher taten?

Nun, vermutlich hat der Autor letzteres gemeint. Zum Geleit heißt es nämlich, das Buch habe bereits in früheren Auflagen dem Leser geholfen, seinen Programmierstil zu verbessern.

PHP, das stand einmal für "Pretty Home Page" und dieser Name suggerierte irgendwie etwas hobbymäßiges. Später wurde dies in "PHP Hypertext Processor" umgewidmet und sollte andeuten, dass sich die Sprache professionalisiere. Im Buch steht "PHP" nun einfach für sich selbst als Name einer Sprache, sowie andere halt "C", "Java" oder sonst wie heißen. PHP ist schließlich inzwischen auch im professionellen Lager angekommen.

Das Buch scheint den Hobby-Programmierer abholen und hin zur Professionalität bringen zu wollen, schafft diesen Weg aber nicht ganz, sondern entlässt den Leser eher als "Fortgeschrittenen".

Ein erster Blick in das Buch zeigt Themen auf, die für die professionelle Entwicklung als recht interessant und wichtig erscheinen, wie Programmierstil, Modularisierung, Fehlerbehandlung, Qulitätssicherung, Dokumentation und mehr. Nicht in der Auflistung "Auf einen Blick" enthalten sind weitere wichtige enthaltenen Themen, wie beispielsweise Pattern. Allerdings sind die Erläuterungen hierzu mindestens etwas knapp und stellenweise fraglich. So wird beispielweise das Observer-Pattern als "gehöre zu den in PHP eher nicht genutzten Patterns" beschrieben. Nun, dies mag der bisherigen Erfahrung des Autors entsprechen, aber gerade für die professionalle Anwendung ist dies ein wichtiges Muster. Auch die Objektorientierung, in PHP nicht von Anfang an enthalten, scheint noch etwas problematisch. So beschreibt der Autor unter der Überschrift "Polymorphie" nicht etwa den transparenten Austausch von Objekten, sondern die in PHP fehlende Überladung, also den Austausch von Parametern. Dies sind teilweise nur Kleinigkeiten, die den Unterschied zwischen "Fortgeschritten" und "Professionell" ausmachen.

Die Wortwahl des Autors ist meist so gestaltet, dass er eher die Programmierer anspricht, für die einige der gerade genannten Begriffe noch wie Fremdworte klingen. Er versucht den Leser bei knapp über Null abzuholen und behutsam an die Themen heranzuführen. Der Autor zeigt auch auf, wie sich gängige Fallstricke vermeiden lassen, z.B. bei der Konvertierung von Datentypen. Viele Themen, wie Programmierstil inkl. Namenskonventionen, können in so einem allgemeinen Buch nur getreift werden. Und die sogennante ungarische Notation hat sich in Zeiten moderner Entwicklungsumgebungen weitgehend überlebt.

Den größten Teil des Buchs nimmt das Kapitel "Praxislösungen für den Programmieralltag" ein. Hier erhält der Leser Informationen zu Datentypen, Algorithmen, regulären Ausdrücken, Sicherheit, Internationalisierung, Performance-Tuning und mehr. Und nicht zuletzt geht es hier auch um die Anbindung von Datenbanken. Professionelle Lösungen kommen indes kaum ohne Datenbankanbindung aus. Insofern hätte dies etwas ausführlicher ausfallen dürfen.

Trotz all der genannten Kritik ist ein einfach zu lesendes Buch entstanden, geeignet, den Leser auf seinen Weg zur Professionalisierung zu begleiten - aber nicht bis zum Ende. Insofern hält der Untertitel nicht ganz, was er verspricht. Wer tatsächlich professionell mit PHP arbeiten möchte findet vom gleichen Verlag etwas anderes: "PHP 5.4 & MySQL 5.5".


Title

Besser PHP programmieren

Subtitle Handbuch professioneller PHP-Techniken
Author(s) Carsten Möhrke
Publisher, Year Galileo Computing, 2011
Language German
ISBN 978-3-8362-1741-5